Sa 7°C

UNESCO-Kandidatur

Seit dem 22.10.2014 stehen die Karwochenprozessionen in Mendrisio auf der offiziellen Liste der Kandidaten für die Anerkennung als UNESCO-Immaterielles Kulturerbe, wie der Bundesrat offiziell bekannt gab, der eine vorläufige Liste von acht Schweizer Traditionen verabschiedet hat.
Diese werden anschliessend der UNESCO-Kommission zur Aufnahme in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit in der Schweiz vorgeschlagen.

Das System zur Bewertung der einzelnen Dossiers der acht offiziellen Kandidaten muss nun dem Verfahren folgen, das die Einreichung eines jährlichen Antrags zu Händen von UNESCO-Experten vorsieht.
Die Einzelheiten der Reihenfolge, in der die Kandidaten präsentiert werden sollen, sind noch nicht bekannt.

Die Einbeziehung der Osterveranstaltung von Mendrisio durch die Bundesbehörden, die eng mit der Tradition der Menschen von Mendrisio und der Region verbunden ist, stärkt den Stolz der Stiftung Historische Prozessionen, die seit jeher mit den zuständigen Gemeinde- und Kantonsämtern am Bewertungsverfahren beteiligt ist.

Die Stiftung Historische Prozessionen hofft, dass die vielen Bemühungen vieler Menschen, diese Veranstaltungen zu organisieren, mit einer so renommierten internationalen Auszeichnung belohnt werden, und möchte auch betonen, dass die besondere Eigenart der Präsenz der Transparenz in der Tat das Element ist, das diese Paraden von den unzähligen Paraden unterscheidet, die anlässlich des Osterfestes auf der ganzen Welt stattfinden.